Skip to content

Todsünden und tiefe Abgründe…

4. Dezember 2015

…taten sich gestern Abend in den Geschichten auf, die AutorInnen des Buches „Es giert und lodert“ auf der Lesebühne im Café Lisboa in der Bremer Neustadt lasen. Sie erzählten von den Farben des Verbrechens (Maike Wachendorf), dem Nichtentscheidenkönnen (Jochen Graman), der Völlerei (Mona Koliwer) und dem Zorn (Wolfgang Kunckel), aber auch über die vielen Arten von Rachsucht (Joana Sulimma, Werner Vogel). Außerdem gab es den ersten Auszug aus einem Bremenkrimi (Jan Brüggemann), in dem das Bremer Finanzamt (!) in üble Geschäfte mit der Mafia verstrickt ist. Thorsten Jüttner auf der E-Gitarre ergänzte die Geschichten mit wunderbar passenden Kompositionen auf der E-Gitarre. Zu Tapas und Rotwein lauschten die Gäste im Café, das bis auf den letzten Hocker besetzt war.

Glücklich über den schönen Abend freue ich mich bereits auf den nächsten: Am Donnerstag, den 28. Januar, wird das neue Jahr mit fantastischen und mystischen Geschichten (von Grusel bis Satire) begrüßt. Weitere Infos zur Lesebühne gibt es hier.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

From → Lesungen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: