Skip to content

Der Saft schmeckte bitter – 2

17. August 2014

Dreiergeschichte C-A-B

Der Saft schmeckte bitter. So, wie alles in seinem Leben. Er hatte es satt. Die Schokolade, das Kino, seine Freunde, das Meer, den Urlaub. Es fehlten einige Zentimeter bis zum Abgrund. Er schaute hinunter und bekam ein mulmiges Gefühl. Sollte ihn jetzt der Mut verlassen? Niemals! Er hatte den Entschluss lange zuvor gefasst, alles genau geplant, einen Abschiedsbrief geschrieben. Der Brief lag offen in seiner Wohnung auf der Tastatur seines Notebooks. Doch er war sich nicht sicher, ob und wann jemand bemerken würde, dass er nicht mehr da war.

Und war der Berg auch wirklich hoch genug? Was wäre, wenn er abstürzte und sich nur Beine, Arme oder – noch schlimmer – den Rücken brach? Das würde zu ihm passen! Verunglückt beim Suizid-Versuch, aufgewacht auf der „Krüppel“- Station und ans Bett gefesselt bis zum Lebensende. Die Medien würden sich das Maul zerreißen, die „Bild“ würde titeln: „Ehemaliger Teeny-Star beim Selbstmorden verunfallt – Tanzstar wird nie mehr tanzen können.“   Und die alternden, dicklichen Jungfrauen, die früher Teddies und Schlüpfer auf die Bühne warfen, wollten ihn nun pflegen. Und er konnte sich nicht wehren. Sie würden sein Krankenlager stürmen, sein Nachthemd aufknöpfen, ihn, den wehrlosen Kranken, anfassen.. Er schrie auf, blickte noch einmal in den Abgrund. Nein der Berg war nicht hoch genug.

Aber was waren seine Alternativen? Jetzt einen anderen Berg hochklettern? Schon bei der Vorstellung brach ihm der Schweiß aus. Aber was soll’s, bei einem Selbstmordversuch darf man nicht wählerisch sein. Mit einem Seufzen drehte er sich um, einen weiteren Gipfel zu besteigen. Nach einiger Zeit beschlichen ihm erneut Zweifel. War ein Selbstmord wirklich das Richtige? Vielleicht sollte er doch noch einmal von vorne anfangen? Während er dachte, gab der Untergrund unter seinem Bein nach und der Abgrund kam ihm entgegen – und nahm ihn die Entscheidung ab.                                                                            

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: