Skip to content

Der Saft schmeckte bitter – 1

12. August 2014

3-er Geschichten zur Sommerakademie:

Saft 1

Der Saft schmeckte bitter. Die Vögel sangen schief. Die Blätter raschelten. Die Erdbeeren rochen ranzig. Ich lief im Wald herum und schoss auf Einhörner. Eins fiel um – gehäutet – enthornt und auf den Grill geschmissen. Schwarz und verkohlt – Ich warf das Kadaver ins Laub. Liegen, schlafen – erwachen und dösen. Ich rauchte ein paar Blüten. Ein Blick in den Himmel – weiße, gestanzte Wolken. Ich hatte einen Schlaganfall.

Der Anfall traf mich wie ein Schlag. In einer ungewissen Phase meines Lebens hatte ich mir diesen Lebensstil, diesen Ort gewählt. Ich wollte weg, weit weg von allem, was ich kannte. Jetzt kam mir plötzlich der Gedanke, ich könnte wieder zurückgehen. Zurück in die Zivilisation, in meine Heimat. Ich war des Lebens hier überdrüssig. Ziellos, haltlos lebte ich vor mich hin, sah keinen Sinn in meinen Taten. Unsicher war ich, wie meine Freunde und Familie meine Entscheidung aufnehmen würden.

Doch der Schlaganfall hielt mich am Boden. Das Einhorn qualmte noch einmal auf, die Vögel krächzten. Und ich? Ich starb.

T-C-A

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: