Skip to content

Füllwörter: „Sie fühlte sich irgendwie ziemlich unwohl…

24. Januar 2014

… und ich mich dadurch dann irgendwie auch.“

Wie wir sprechen, beeinflusst unser Denken. Und Schreiben. Wenn wir sprechen, dann reden wir unvollständig und nutzen Hilfsverben und Füllwörter aller Art wie Temporaladverbien (bereits, bald, gerade, eben) oder Lokaladverbien (da, dort, irgendwo). Die meisten Füllwörter sind für die geschriebene Sprache jedoch nur Eines: überflüssig.
Sie füllen und verstopfen den Ausdruck und verwirren die Aussage. Sie blähen einen Satz auf, weshalb sie auch Blähwörter heißen. Blähungen mag keiner. Ebenso wenig Verstopfungen und Verwirrungen.

Dennoch: Der schwafelnde Mensch neigt zu Füllwörtern. Er sät sie in seinen Textgarten, lässt sie wachsen und gedeihen und glaubt, sie seien notwendig, um freundlich zu klingen, um Vertrauen zu erwecken. Zu spät merkt er, dass sie die Aussage vernebeln und verdecken, verwaschen und verwässern. Hier hilft allein rigoroses Bekämpfen dieser Unkräuter.
Gartentipp: Stellen Sie eine Liste Ihrer bevorzugten Füllwörter zusammen. Geben Sie jedes Wort in die Suchfunktion ein – und erschrecken Sie nicht! Klarheit verdeutlicht. Jäten Sie ausführlich und genau, untersuchen Sie jedes einzelne Kräutlein, ob es die Blütenfülle zum Strahlen bringt oder diese schlichtweg verblassen lässt. Der Vorher-Nachher-Effekt macht dies hörbar. Darunter findet sich auch das ein oder andere Kraut, das seinen Zweck als Bindewort/Konjunktion oder als Modalpartikel erfüllt und die Bedeutung eines Satzes entscheidend verändern kann. Wählen Sie also mit Bedacht.

Sollten hartnäckige LiebhaberInnen dennoch auf Blähungen nicht verzichten wollen, so kann dies einem Publikum auch recht sein. Denn vor allem kommt es auf die literarische Gattung an, die AutorInnen bedienen. Und auf die LeserInnen, die eine entsprechende Stilebene oder Diktion erwarten.
Dennoch: Nicht nur im Inhalt, auch im Ausdruck können sich Erotic Fantasy und Agentenroman unterscheiden – müssen es aber nicht. Probieren Sie es aus!

Sie möchten üben? Dann streichen Sie doch die überflüssigen Wörter in meinem Text…

Füllwörter mit a zum Anwärmen der Suchfunktion:
aber, allein, allerhand, abermals, allem Anschein nach, allemal, allenfalls, allenthalben, allesamt, allzu, andauernd, andererseits, andernfalls, also, an und für sich, anscheinend, auch, auf alle Fälle, auffallend, aufrichtig gesprochen, augenscheinlich, ausdrücklich, ausgerechnet, ausnahmslos, außerdem, äußerst, ausschließlich…

Advertisements

From → Schreibschule

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: