Skip to content

“Stille Post” mit George Minne I

10. Dezember 2013

Als Lehrbeauftragte bei Culture4all an der Uni Bremen haben wir (Meike Su und ich) uns ein Projekt ausgedacht, das stark an das Kinderspiel der Stillen Post erinnert. 

Das Seminar “Was macht die Kunst?” von Meike Su besuchte das Gerhard Marcks-Haus in Bremen und sah sich die Ausstellung “George Minne – Anfang der Moderne an”. Dabei zeichneten  die Studierenden die Skulpturen auf ein leeres Blatt in der äußeren Form nicht einfach nach, sondern suchten die Stellen zu kennzeichnen, in denen sich Gefühlsausdruck niederschlägt, sei dies Schwere, Schmerz, Leichtigkeit oder anderes.

Mein Seminar “Kreatives Schreiben in Museen”  erhält diese Blätter und wird diese nun vertexten, bevor es selbst im Januar in die Ausstellung zu George Minne geht. Die Texte und Textfragmente werden von den Studierenden direkt in die farbigen Blätter geschrieben. Hier sind die Zeichnungen des ersten Schrittes zu sehen:

Advertisements

From → Lehraufträge

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: